Jugendgruppe

Die Jugendgruppe sind die Nachwuchs-Helfer unseres Ortsverbandes. Spielerisch werden die Kinder und Jugendlichen an die vielfältigen Fähigkeiten und Aufgaben eines THW-Helfers herangeführt.

Wir sind die nächste Generation der Helfer des THW Lohr a. Main! Ca. 30 Jugendliche, die Spaß daran finden, sich regelmäßig zu treffen und die Möglichkeiten zur Rettung und Bergung zu erlernen. Egal ob mit Leinen, Leitern oder auch schwerem Gerät wie Greifzug und Rettungsschere: Hauptsache, es macht Spaß und wir lernen den sicheren Umgang mit diesen Geräten, damit wir es später in Einsätzen sicher und vertraut verwenden können. Dass alles lernt man natürlich nicht einfach so: Unsere Jugendbetreuer Joachim Nätscher und André Kunkel stecken viele Stunden ihrer Freizeit in unsere Ausbildung.

Teilnahme an Jugend-Wettkämpfen

Nur durch diese tatkräftige Unterstützung können wir ein solches Leistungspotential erreichen, wie wir es alle 2 Jahre bei einem Bezirkswettkampf brauchen: Dort treffen sich THW-Jugendgruppen aus dem gesamten Bezirk, um gegeneinander einen festgelegten Parcours zu bewältigen. Dort müssen dann im Team Aufgaben aus dem ganzen Spektrum THW möglichst fehlerfrei gelöst werden; z. B. Menschenrettung, Erste Hilfe, Bergen von Sachgütern mittels Greifzug oder Mastkran, Brunnen setzten, Stege bauen, Holzbearbeitung, Stromversorgung und Lichtmasten aufbauen und in Betrieb nehmen oder auch im Paddelwettbewerb mit dem Schlauchboot seinen Mann/Frau stehen. Hier werden Technik und Geschicklichkeitsaufgaben lehrreich und spannend, aber auch altersgerecht und spielerisch verbunden. Die erfolgreichste Mannschaft darf dann zu einem höher gelegenem Wettkampf fahren.

Von 2002 bis 2004 waren wir die Glücklichen: Nach sensationellen Wettkampfläufen konnte die Lohrer Mannschaft zuerst die Jury des Bezirkswettkampfes, gefolgt von der des Landesjugendwettkampfes, und zu guter Letzt auch noch die Jury des Bundesjugendwettkampfes überzeugen.

Die Freude über Sieg war riesig!

Wir wurden Bundessieger!

Auch wenn die Jugendlichen von damals mittlerweile in den aktiven Dienst des THW Lohr übergetreten sind, wir sind stolz auf diese Leistung!

Teilnahme an Zeltlagern

Außerdem fahren wir regelmäßig auf Jugendlager. Egal ob Landes- oder Bundesjugendlager: es macht jedes Mal einen Höllen Spaß, sich mit anderen Jugendgruppen aus Bayern oder Deutschland zu treffen, neue Freundschaften zu schließen, sich untereinander auszutauschen oder einfach gemeinsam schöne Tage zu verbringen!

Unterstützung erhalten wir, bei uns in Lohr selbstverständlich, auch vom Ortsverband, vielen aktiven Helfern, dem OV-Stab und dem Verein THW-Jugend Lohr e. V.. Ein gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, uns, unseren Jugendgruppenbetreuern und Helfern bei unserer Ausbildung unter die Arme zu greifen.

Ihr seit zwischen 10 und 18 Jahren alt, seit begeistert von schwerer Technik und feinfühliger Geduldsaufgaben? Ihr wollt anderen Menschen helfen und eure Freizeit sinnvoll verbringen? Schaut einfach bei einer unserer Jugendausbildungen vorbei oder tretet mit unserem Ortsverband per Mail oder Telefon in Kontakt! Falls ihr vorbei kommen wollt, findet ihr hier unseren Dienstplan und die Adresse unserer Unterkunft.

Die neuesten Meldungen von THW.de


LKW rast in Kapelle: THW-Kräfte sichern und stützen Gebäude ab

Ein LKW rammte gestern Morgen im hessischen Hommertshausen zwei Gebäude und krachte schließlich in eine Kapelle. THW-Helferinnen und Helfer der Ortsverbände Biedenkopf und Marburg unterstützten

Aus Wald mach neu: Ehrenamtliche helfen beim Wiederaufforsten

1.000 Bäume in acht Stunden – Das Ziel setzten sich die THW-Helferinnen und -Helfer des THW-Ortsverbands Kulmbach (Bayern) vergangenen Sonntag. Mit der Aktion setzten sie ein Zeichen gegen das

15 Jahre SEEWA: Nichts für Einzelkämpfer/innen

Geburtstage sollen gefeiert werden — das gilt auch für die Einheiten im THW. Im Rahmen eines Ausbildungswochenendes in Speyer fand am Freitagabend (8. November) die Feier zum 15. Jubiläum

Sicheres Retten und ausgezeichnete Arbeitgeber – Das THW auf der A+A

Rettungsmaßnahmen in Höhen und Tiefen präsentierte das Technische Hilfswerk vergangene Woche gemeinsam mit der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) auf der Internationalen Leitmesse

„Die Mauer ist offen“ – Grenzüberschreitender Einsatz

Vor 30 Jahren fiel die Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland.Durch vielstündige Einsätze schrieben auch viele THW-Helferinnen und -Helfer an einem Stück deutsch-deutscher Geschichte mit.