Technischer Zug

Der Technische Zug eines Ortsverbandes bildet die Basiseinheit. Der Ortsverband Lohr hat einen Technischen Zug, größere Ortsverbände können auch mehrere Züge haben. Die Kerneinheiten sind der Zugtrupp, die Bergungsgruppe, die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung sowie die Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen. Im Einsatzfall unterstützen sich die Facheinheiten gegenseitig je nach Bedarf und Schadenslage.

Der Zugführer führt den Zug und wird dabei von der Mannschaft des Zugtrupps organisatorisch unterstützt. Dabei unterstehen ihm sowohl die Bergungsgruppe als auch die beiden Fachgruppen, die jeweils von ihren Gruppenführern angeleitet werden. Die Untereinheiten wiederum sind in Trupps untergliedert, die von einem Truppführer geführt werden.

Der Technische Zug setzt sich im Ortsverband Lohr aus 34 Helfern zusammen. Dabei gehören 4 Helfer zum Zugtrupp, 9 Helfer zur ersten Bergungsgruppe und 9 zur Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung. Die Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen verfügt ebenfalls über 12 Helfer.

Ausstattung:

Die gesamte Ausstattung des Technischen Zuges wird von der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk vorgehalten. Dazu gehören die Fahrzeuge und die Ausrüstung des Zugtrupps, der Bergungsgruppe und der Fachgruppen.

Zugtrupp

Zugtrupp


Der Zugtrupp – "Er kommt zuerst und geht zuletzt"- diese Worte beschreiben schon recht deutlich welche Bedeutung dem Zugtrupp im THW beigemessen wird.

Der Zugtrupp dient der Führung des Technischen Zuges (TZ).


Öffnen: Zugtrupp
Bergungsgruppe

Bergungsgruppe


Die Bergungsgruppe ist eine universell einsetzbare Teileinheit im Technischen Zug. Die Bergungsgruppe (B) rettet Menschen Tiere und Sachwerte aus Schadens- und Gefahrenlagen. Sie führt Sicherungsarbeiten in Schadensstellen durch und leistet leichte Räumarbeiten, sie richten Wege und Übergänge wieder her. Sie unterstützt technisch und personell die Fachgruppen des THW.


Öffnen: Bergungsgruppe
Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung

Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung


Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung verfügt über spezielle Fähigkeiten im Bereich Notversorgung und Notinstandsetzung.

Darüber hinaus stellt sie unterstützende Fähigkeiten für alle Teil-Einheiten des THW zur Verfügung.

Dies stellt unter anderem sicher, dass die Ortsverbände in Einsatzsituationen über einen gewissen Zeitraum unabhängig arbeiten können. Deshalb erledigt die neue Teileinheit verschiedene Aufgaben wie Beleuchten, Transport zu Wasser und zu Land, Pumpen sowie die Notunterbringung und -versorgung eigener Kräfte und die Versorgung mit Kraftstoff.


Öffnen: Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung

Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen


Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen ist mit einer Pumpleistung von bis zu 15.000 Litern pro Minute das leistungsstärkste Instrument des THW Lohr bei der Bekämpfung von Hochwasser und Überschwemmungen. Mit ihren unterschiedlichen Pumpen kann sie in Kellern, Kanalisation und Kläranlagen eindringendes Wasser abpumpen.


Öffnen: Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen
Einschränkungen durch Corona-Virus Klicke hier für weitere Informationen