Sommer, Sonne und Spaß für die THW Jugend in Weilheim

Für die THW Jugend aus Lohr starteten die Sommerferien mit dem Highlight des Jahres. Sie verbrachten eine Woche beim 18. Landesjugendlager der THW Jugend in Weilheim. Rund 1200 Kinder, Jugendliche und Betreuer waren dort aus ganz Bayern zusammen gekommen.

Am ersten Feriensamstag startete die Lohrer Jugendgruppe mit zwei Großfahrzeugen und einem Mannschaftstransportwagen nach Weilheim. Mit im Gepäck die komplette Camp-Ausstattung. Am Nachmittag erreichten sie ihr Ziel, bauten die Zelte auf, richteten sich ein und besuchten am Abend die offizielle Eröffnungsveranstaltung. Nach dem langen und heißen Tag fielen alle müde in ihre Betten. Der Sonntag begann entspannt mit einem Bad im Dietlhofer See, bevor die Lohrer am Nachmittag die Unterfränkische Mannschaft aus Obernburg beim Landesjugendwettkampf anfeuerte. Bei der „After-Landeswettkampf-Party“ freuten sie sich mit der Mannschaft aus Obernburg, die als Sieger aus dem Wettkampf hervorging, und es wurde gebührend gefeiert.

Am Montag stand das Freilichtmuseum Glentleiten auf dem Programm. Die Jugendgruppe wandelte auf Urur-Omas Spuren, erfuhr viel Wissenswertes aus der guten alten Zeit und stellte selbst Seife her. Im Anschluss bot der Kochelsee eine willkommene Abkühlung und ein schöner Tag ging mit Live-Akustikband am Lagerfeuer zu Ende. Der Berg ruft hieß es am darauf folgenden Tag. Es ging hoch hinauf auf Deutschlands höchsten Berg: die Zugspitze. Oben gab es eine lustige Rutschpartie auf den verbliebenen Schneefeldern und die ganz mutigen wagten sich über den Klettersteig zum Gipfelkreuz. Zurück im Zeltlager wartete das Lagerkino oder ein lustiger Spieleabend auf die fleißigen Kletterer. Abenteuerlich wurde es am Mittwoch bei der Wanderung durch die beeindruckende Höllenklamm, bevor im Anschluss der Eibsee mit seinem prächtigen Farbspiel zum Baden einlud. Am darauf folgenden Tag erkundete die Mannschaft ihre Gastgeberstadt Weilheim mit dem Stadtmuseum und genoss den Fahrtwind bei einer Rundfahrt auf dem Ammersee.

Für den letzten Zeltlagertag hatte sich die Jugendgruppe die Fahrt auf den Kolbensattel in Oberammergau aufgehoben. Nach einer Mittagsrast mit herzhaften Speisen auf der Kolbensattelhütte ging es rasant mit der Sommerrodelbahn „Alpine Coaster“ zurück ins Tal. Mit ausgiebigem Lagerleben, erfrischenden Wasserschlachten und einer gelungenen Abschiedsfeier endete das 18. Landesjugendlager. Es hieß leider wieder Abschied nehmen. Um der Hitze des Tages etwas zu entkommen, startete das Zeltabbauen und Verräumen der Ausrüstung weit vor dem Frühstück. Müde und zufrieden kehrte die Zeltlagermannschaft nach einer ereignisreichen Woche mit vielen schönen Unternehmungen nach Lohr zurück.

Zwei Wochen später lud der Zugführer des THW Lohr Michael Neubauer alle Lagerteilnehmer mit Eltern zum Grillabend ein und gemeinsam ließ man die schöne Woche bei gemütlichem Beisammensein und besichtigen der Fotos Revue passieren.

Die neuesten Meldungen von THW.de