Sicherheit für den Urlaubsreiseverkehr - THV-Dienst unter Pandemiebedingungen

Viele Bundesländer haben bereits Sommerferien und der Reiseverkehr auf den Autobahnen nimmt wieder zu. An Wochenenden, an denen ein hohes Verkehrsaufkommen erwartet wird, stehen die THW-Ortsverbände zur Absicherung und schnellen Beseitigung von Unfallstellen bereit. Der THW-Ortsverband Lohr führte seine erste Autobahnbereitschaft unter Pandemiebedingungen durch.

Dauer der Bereitschaft war am Samstag von 09.00 bis 17.00 Uhr. Auch hier galten besondere Hygieneregeln. Alle Beteiligten trugen die Mund-Nasen-Bedeckung, sofern der Mindestabstand nicht eingehalten werden konnte. Jedes Einsatzfahrzeug war mit maximal 4 Personen besetzt.

Gleich zu Beginn der Bereitschaft sicherte die Mannschaft bei einem PKW, der nach einem Reifenplatzer die Mittelleitplanke gestreift hatte, die Unfallstelle mit ab und sammelte verstreute Fahrzeugteile ein.

Am Nachmittag wurde die THW,Einheit zu einem weiteren Unfall von der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach alarmiert. Durch Aquaplaning war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und an die Außenleitplanke geraten. Die THW`ler sicherten gemeinsam mit den alarmierten Feuerwehren die Unfallstelle ab, beseitigten verstreute Fahrzeugteile und reinigten die Fahrbahn. Die Absicherung der Unfallstelle wurde bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes aufrechterhalten.

Glücklicherweise war der Fahrer des PKW unverletzt. Die Bereitschaft konnte um 17.00 Uhr aufgelöst werden und die Helferinnen und Helfer den Heimweg antreten.

Für die kommenden Bayerischen Sommerferien stehen für den THW-Ortsverband Lohr noch zwei weitere Bereitschaftstermine an.

Einschränkungen durch Corona-Virus Klicke hier für weitere Informationen