THW Helfer aus Lohr im Einsatz im Logistikpunkt Bayern

Tagtäglich sind seit Ende Februar THW Kräfte in ganz Deutschland im Kampf gegen die Corona Pandemie im Einsatz. In Impf- und Logistikzentren, im Gesundheitsamt oder in Krisenstäben bringen sie ihr Fachwissen und -können ein. Seit Anfang Oktober betreibt das THW einen Logistikpunkt zur Weiterverteilung von Schutzausstattung und Impfzubehör. Im Auftrag des Bundes wird von hier aus Schutzausstattung wie z.B. Schutzbrillen, FFP2-Masken, Schutzanzüge, OP-Masken an Bundesbehörden verteilt.

Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege werden Schnell-Antigentests und Impfzubehör im Logistikzentrum angenommen und für den Transport kommissioniert.

Aus dem THW Ortsverband Lohr war unser Ortsbeauftragter Michael Nätscher dort im Einsatz. Er arbeitete in einem Team mit 10 Ehrenamtlichen und 3 Hauptamtlichen THW Kräften im 2 Schicht Betrieb. An einem Tag manövriert er den Gabelstapler durch die Halle. Am nächsten einen tonnenschwereren Lastzug quer durch Bayern. Als selbständiger Handwerksmeister freut sich Michael Nätscher über das Verständnis seiner Kunden für seinen Einsatz im THW. Sehr dankbar ist er seiner Frau und seinen Söhnen, die ihm stehts den Rücken für sein Engagement freihalten.

Nach insgesamt 6 Einsatzwochen ist für ihn der Einsatz vorerst abgeschlossen.

In den nächsten Wochen werden Leon Bund und Andreas Stahl, zwei weitere Helfer aus Lohr, den Großlogistik Einsatz unterstützen.

Der Schwerpunkt der logistischen Aktivitäten liegt derzeit in der Verteilung des Impfzubehörs für die Versorgung der Impfzentren

Einschränkungen durch Corona-Virus Klicke hier für weitere Informationen