THW unterstützt mit Transportkapazität die Tradition der Karfreitagsprozession in Lohr

Auf eine über 300-jährige Tradition blickt die Karfreitagsprozession in Lohr zurück. 13 lebensgroße Darstellungen des Leidensweges Christi werden in einem Schweigemarsch, begleitet von Paukenschlägen und Trauerchoräle, von den Handwerksinnungen durch die Stadt getragen. Die Lohrer Karfreitagsprozession eine der letzten und größten dieser Art. Normalerweise säumen tausende von Zuschauern den Prozessionsweg.

Leider kann auch 2021 die Prozession nicht in gewohnter Weise stattfinden. Die Figuren werden nicht wie sonst durch die Stadt getragen, sondern können von den Menschen von Palmsonntag bis Karfreitag besucht werden. Die 13 Stationen sind in Kirchen und öffentlichen Gebäuden in Lohr und den Lohrer Ortsteilen ausgestellt.

Damit die teils historischen Figuren sicher an ihren Bestimmungsort gelangten, unterstützte der THW Ortsverband Lohr mit Transportkapazität.

Dabei war Millimeterarbeit und Fingerspitzengefühl gefragt. Unser neuer LKW mit Ladebordwand tat gute Dienste.

Wir freuen uns, dass wir als THW zum Erhalt der Tradition und der Unterstützung der Lohrer Karfreitagsprozession 2021 unseren Beitrag leisten konnten.

Auch für den Rücktransport der Figuren ist das THW Lohr am Karsamstag in Aktion.

Einschränkungen durch Corona-Virus Klicke hier für weitere Informationen