THW Lohr zur Dreitagesübung in Burgsinn

Erstmals seit über 10 Jahren fand im THW Ortsverband Lohr wieder eine mehrtägige Ausbildung mit verlagertem Standort statt. Wegen eng gestecktem Terminplan und hohem organisatorischem Aufwand wurde in den vergangenen Jahren keine solche mehr durchgeführt. Mitte Juni 2018 ließ der Ortsverband eine alte Tradition wieder auf leben und verlegte den Ortsverband mit Sack und Pack für ein Wochenende nach Burgsinn. Der OV startete mit Fahrzeugen und Material in Lohr und fuhr im geschlossenen Marsch an den Zielort.

Schnell und routiniert errichteten die rund 30 THW´ler samt Junghelfern ihr Camp auf dem Burgsinner Grillplatz. Begrüßt wurden sie vom Kommandant der Feuerwehr Burgsinn Sebastian Bechold und seiner Frau Isabellé, die ehrenamtlich sowohl in der Feuerwehr als auch beim THW Lohr tätig ist. Die beiden hatten gemeinsam mit der OV Führung des THW Lohr die 3 Tages Übung vorbereitet. Das erste Highlight am Samstagmorgen war der Tunnelrettungszug der Deutschen Bahn AG, der eigens aus Fulda zum Betriebsbahnhof Burgsinn anreiste. Sebastian Bechold startete die Ausbildung am Freitagabend und gab eine erste Sicherheitseinweisung für die Einsatzkräfte zum Verhalten im und am Gleis. Samstag in aller Früh hatten die THW Kräfte Gelegenheit den Rettungszug der DB kennen zu lernen. Die Mannschaft teilte sich in zwei Gruppen.

Eine Gruppe erhielt von Sebastian Bechold und Gerätewart des Zuges Marco Lotz eine detaillierte Einweisung zum Zug. Gerätewagen, Löschmittelwagen, Sanitätswagen, Transportwagen und die Funkeinrichtung wurden eingehend inspiziert. Bei einem Übungsszenario im Anschluss bauten die Teilnehmer das Funksystem sowie die verschiedenen Rettungsplattformen und Schienentransportwägen auf und nahmen sie in Betrieb. Die zweite Gruppe errichtete in der Zeit eine Rettungsplattform mit dem Einsatz-Gerüst-System des THW. Nach dem ersten Durchgang wurden die Gruppen getauscht. Gegen 13.30 war der erste Teil der 3-Tages-Ausbildung beendet und alle stärkten sich beim gemeinsamen Mittagessen. Am Nachmittag zeigten Ortskundige der Feuerwehr Burgsinn den THW´lern die verschiedenen Rettungswege zu den Tunnelportalen im Bereich Gemünden und im Sinngrund. Den Abend ausklingen ließ die Mannschaft von Feuerwehr und THW beim spannenden Fußballspiel Schweden – Deutschland und einem gemütlichen Grillabend zu dem die Feuerwehr Burgsinn das THW Lohr eingeladen hatte. Als kleinen Dank für die Einladung, Gastfreundschaft und super Organisation überreichte Michael Nätscher, Ortsbeauftragter des THW ein kleines Gastgeschenk an Sebastian und Isabélle Bechold. Glücklich über den Sieg der Fußballmannschaft kehrten die THW´ler zum Zeltplatz zurück. Doch das Tor von Toni Kroos in der 95. Spielminute war nicht die einzige Überraschung des Abends. Fortsetzung folgt…

Einschränkungen durch Corona-Virus Klicke hier für weitere Informationen